Tolle Moppeds

Eine BMW R1200R ist nicht billig. Dafür ist der Motor von den technischen Daten her toll, schon im unteren Drehzahlbereich hohes Drehmoment und dreht auch nicht so hoch. Das Cockpit steht leider etwas wie ein Furunkel auf der Nase hervor. Das Design ist also nicht ganz stimmig.

Ich habe mir eine nagelneue R mal für einen Tag ausgeliehen und konnte so ein paar Erfahrungen sammeln. Verarbeitung und Handling sind dabei einwandfrei. Jedoch hinterläßt der Motor bei mir keinen so guten Eindruck. Während der längeren Fahrt strecke ich gern mal meine Beine aus. Das geht hier wegen dem Boxer nicht. Damit kann ich leben. Dann rumpelt der Motor insb. im Standgas doch schon ganz schön hin und her und schüttelt das Mopped durch. Klar, zwei große Töpfe als Boxer, das ist baurtbedingt und auch akzeptabel. Ist halt kein 4-Zylinder. Doch das raue rasselnde Motorgeräusch fand ich extrem aufdringlich. Man hört die Steuerkette und ggf. auch die Ventile. Das finde ich für einen neuen Motor inakzeptabel. Da habe ich immer das Gefühl, die Steuerkette ist ausgeleiert oder die Ventile müssen eingestellt werden. Das kann selbst meine uralte K mit 100T km auf der Uhr besser. Also beim Thema Laufkultur bekommt der Boxer von mir eine schlechte Bewertung. Das hat es mir ganz schön vermiest, denn die R wäre so mein heimlicher Favorit gewesen, auf den ich hätte sparen wollen. Drehfreudigkeit und Bumms sind aber absolut in Ordnung. Der QuickShifter ist toll und daran kann man sich gewöhnen. Wenn, dann muß dieses Option sein.


Auf der Suche nach aktuellen nackten Roadstern ist mir die Ducati Monster 1200 aufgefallen. Das ist ein wirklich schönes Motorrad, bei dem alle Designelemente in meinen Augen stimmig sind. Der Motor macht von den technischen Daten her auch einen guten Eindruck. Billig ist sie jedoch nicht gerade, insb. wenn man sie als S mit QuickShift und Öhlins-Fahrwerk haben möchte. Ich werde sie mir aber mal für einen Tag ausleihen und testen.


Auch schon lange nicht mehr produziert, aber dennoch ein tolles Mopped – Yamaha MT-01.


Erst jetzt so richtig aufgefallen und mich gleich verliebt. Die schon lange nicht mehr gebaute Buell XB12S sieht irgend wie brachial aus. Früher hab ich da anscheinend nicht so genau hingeschaut. Mit ihr gewinnt man wohl auch keinen Designwettbewerb, aber ihre Proportionen sind absolut stimmig. Es gibt Vergleiche zu einem muskulösen Pit Bull, die nicht von der Hand zu weisen sind. Ein Steinzeitmotor gepaart mit einem steifen Rahmen und gutem Fahwerk ergeben ein für mich interessantes Gerät. Der Motor von der Leistung ausreichend dreht nicht so hoch und liefert schon bei recht niedriger Drehzahl sein hohes Drehmoment. Sowas fasziniert mich halt. Auch soll der V2 von Harley Davidson etwas für die Sehle sein. Durch das moderne Fahrwerk und den kurzen Radstand ergibt sich ggf. ein recht gutes Handling, obwohl Berichte das nicht unbedingt bestätigen. So ein Teil ist recht wertstabil, es gibt aber ein breites Angebot an Gebrauchten, sodass das für mich interessant wird. Meine K100 ist doch eher kein Kurvenräuber und mehr für die lange Strecke gedacht und der Sound ist extrem zurückhaltend. Außerdem ist sie ja nun schon fast im Rentenalter und ich will sie als Zweitmschine auch gerne behalten.

 

 

(auf dieser Seite gezeigte Bilder sind aus dem Internet)

Kommentare sind geschlossen