Mein ehemaliger Benz

Nach 10 Jahren BMW E46 habe ich mir ein neues Auto gesucht. Es sollte was „schnuckeliges“ sein, optisch und technisch ansprechend. Wollte eigentlich bei BMW bleiben. Doch ich habe nichts adäquates gefunden. Irgend wann fand ich dann den Benz, C-Klasse, S204 – sieht toll aus und ist super ausgestattet.

 

Ist ein C 250 CDI Diesel mit 204 PS und 500Nm. Mein Erster mit Automatik – cool. AMG Paket innen und außen, Sonnenschutzverglasung, Panoramadach, Abstandstempomat, Totwinkelassistent, Parkassistent, Spurassistent, großes Navi Command mit Spracheingabe, Sportfahrwerk, tiefer, Sportsitze, intelligentes Licht, Fernlichtassistent…

Das Gesamtpaket hat mir super gefallen. Ich dachte, bei Mercedes kann ich wie bei BMW nichts falsch machen und habe zugeschlagen. Der Motor war zwar lauter als der im BMW, doch hat er auch mehr Bumms. Ich hoffte, der Diesel wird ähnlich sparsam wie der BMW. Motoren waren ja mit Powerbox fast vergleichbar, nur 25PS mehr.

Das Fahrwerk ist genial. Liegt wie ein Brett und absolut ruhig und komfortabel. Sehr leichte Lenkung und vermittelt überwiegend gutes Gefühl für die Fahrbahn. Auf der Autobahn ist der Motor weniger aufdringlich. Doch ein fortwährendes Knarzen um die Tasten des Mediacenters waren extrem störend. Mercedes hat das auf Garantie versucht zu beheben aber ohne Erfolg.Der Verbrauch hat sich um die 7,5l eingependelt. Eigentlich fahre ich überwiegend zurückhaltend, aber dennoch zügig. Selbst im Urlaub bei extrem langsamer Geschwindigkeit kam ich nur auf 6,5l im Schnitt. Bei 180 und mehr wäre sicher was um die 9l zu erwarten. Das finde ich schon ziemlich viel im Vergleich zum BMW. Der hatte zwar nur 225er Reifen und der Benz hat hinten 255er. Das dürfte aber so viel nicht ausmachen. Für die Automatik kommt evtl. ein halber Liter hinzu. Aerodynamik ist aber besser als beim BMW.

An die ganzen Assistenten habe ich mich versucht zu gewöhnen und sie zu nutzen. Abstandstempomat ist schon eine tolle Sache. Nur ist er unzuverlässig, erkennt beim Überholen von LKWs immer mal wieder ein Fahrzeug auf der Spur vor mir und geht dann in die Eisen oder gibt Warnton. Das ist schon nervig. Das Radar erkennt auch hin und wieder mal Hindernisse auf der Spur wo keine sind, meckert auch bei abbiegenden Fahrzeugen, wenn man etwas näher ran kommt. Der Spurhalteassistent muss immer erst die Straße richtig sehen. Es kommt also oft vor, dass er gar nicht anspringt, obwohl die Sicht frei ist und auch Linien gut zu erkennen sein sollten. Kann man sich also auch nicht drauf verlassen. Der Totwinkelassistent meckert, wenn man zu nah wieder einschert. Doch ist mir der dabei veranschlagte Sicherheitsabstand viel zu groß. Darauf kann ich also auch verzichten. Den Parkassistenten habe ich nie benutzt. Das intelligente Licht ist aber genial, lenkt mit und erkennt automatisch, wann es aufblenden und abblenden kann. Das funktioniert ganz gut.

So kam also langsam etwas Unzufriedenheit auf. Noch dazu muss man mit dem Benz jedes Jahr zur Durchsicht. War bei BMW nur alle 30.000km, egal wie lange! Tacho und Anzeigen sind zwar schön bunt und mit diversen Grafiken versehen, doch die Geschwindigkeit läßt sich nur mühsam ablesen, mehr abschätzen. Habe dann schon öfters den Digitaltacho eingestellt. Auch die Automatik ist nicht so toll. Auf der Autobanh ist alles  super, aber in der Stadt so um die 50 schaltet sie immer zwischen den Gängen und alles nicht mal ruckfrei. Nervt auch.

Irgend wann meldete sich im Display ein Hinweis, dass ich Kühlflüssigkeit auffüllen sollte. Da ich das schon Jahrzehnte nicht mehr kenne, bin ich zu Mercedes gefahren. Die haben etwas Flüssigkeit nachgefüllt und mir gesagt, ich solle beobachten. So 500km weiter dann wieder das Gleiche. Also keine Eintagsfliege sondern ein echter Defekt. Mercedes hat dann den Motor angeschaut und an einem Flansch Feuchtigkeit entdeckt. Reparatur ging auf Garantie. Doch auf der Rückreise vom Urlaub das selbe Spiel. Ich dachte ich spinne, Karre erst frisch repariert und dann schon wieder das gleiche Problem!? Nun kommt er für 2 Tage in die Werkstatt und sie suchen und finden hoffentlich auch!

Für ein so teures Auto und das nach nicht mal 3 Jahren Alter mit nur 43.000km ist das für mich eindeutig ein Qualitätsmangel. Ich bin mit den vielen Kleinigkeiten inzwischen absolut unzufrieden. Deshalb und da ich nicht mehr so viel Kilometer fahre, was ich beim Kauf noch nicht abschätzen konnte, werde ich, solange ich noch ein paar Kröten bekomme, das Teil abstoßen. Wer weiß, was in den kommenden Jahren auf mich zu kommen würde. Das will ich nicht mehr haben. Ein Auto soll laufen und BMW hatte ja den Beweis erbracht, dass es geht.

Ich gebe den Benz ab solange es noch etwas Geld dafür gibt!

Kommentare sind geschlossen